Schärfere Bedingungen und größere Vorteile für AEO im UZK

Die Vorteile für Zugelassene Wirtschaftsbeteiligte (AEO) werden im UZK ausgeweitet. Der Status ist zudem künftig Bedingung für die Erteilung vieler zollrechtlicher Bewilligungen. Die Voraussetzungen zum Erlangen des AEO werden im Gegenzug verschärft. ALS berät und begleitet Sie kompetent bis zur Zertifizierung.

Der Zugelassene Wirtschaftsbeteiligte (Authorized Economic Operator, AEO) erfüllt im UZK eine tragende Rolle. Die Bewilligung zum AEO soll auch künftig die grenzüberschreitende Logistikkette vom Hersteller zum Verbraucher sicherstellen. Im UZK wachsen die Vorteile für AEO weiter und viele zollrechtliche Bewilligungen werden im UZK nur an Unternehmen erteilt, welche die Bedingungen eines AEO C erfüllen. Hierzu gehören unter anderem:

  • das Anschreibeverfahren ohne Gestellungsbefreiung;

  • die unionsweite Stellvertretung;

  • die Bewilligung einer Gesamtsicherheit;

  • die Bewilligung eines besonderen Verfahrens (z.B. Zolllager, aktive Veredelung).

Andere gewichtige Vorteile kommen hingegen einzig Unternehmen zuteil, welche bereits Inhaber des AEO C sind. Darunter fallen z.B.:

  • die Gestellungsbefreiung bei Anschreibung in der Buchführung;

  • die sogenannte Eigenkontrolle (z.B. Ausgabenermittlung);

  • die zentrale Zollabwicklung.

Dabei ist zu beachten, dass sich die Bedingungen für eine Bewilligung des AEO im UZK weiter verschärfen. So ist es künftig beispielsweise erforderlich, dass Antragsteller im gesamten Steuerrecht zuverlässig erscheinen – bisher beschränkte sich diese Anforderung auf das Zollrecht. Außerdem ist eine praktische und berufliche Befähigung nötig, z.B. eine praktische Berufserfahrung von drei oder mehr Jahren im Zollbereich oder eine zollrechtliche Ausbildung.

Gut zu wissen ist: Wer vor dem 1. Mai bereits Inhaber des AEO ist, behält seinen Status vorerst weiterhin. Bewilligungen werden jedoch bis spätestens Mai 2019 einer erneuten Überprüfung unterzogen. Der AEO auf Basis der UZK-Regeln kann schon vor dem 1. Mai beantragt und bewilligt werden, gilt jedoch erst ab Inkrafttreten des Unionszollkodex.

Für eine individuelle Beratung zu den Vorteilen des AEO und die unterstützenden Angebote der ALS zur erfolgreichen Erlangung des AEO steht Ihnen Frau Anika Fischer unter +49 (0) 2103/919 729 oder afischer@als-cs.com gerne zur Verfügung.