Unternehmens-ID in der Schweiz seit Jahresbeginn Pflicht

Ab dem 4. Januar 2017 sind in der Schweiz ohne UID-Nummer keine Zollanmeldungen mehr möglich.

Unternehmens-ID in der Schweiz

Für die bereits seit Januar 2016 geltende Regelung bestand eine Übergangsphase, in der bei einer Einfuhr in die Schweiz noch eine Spediteur-Nummer/TIN angegeben werden konnte. Mit dem Auslaufen dieser auf ein Jahr befristeten Maßnahme ist nun für alle Verzollungen in der Schweiz die Mitteilung der Unternehmens-Identifikationsnummer (UID-Nummer) des Schweizer Importeurs oder Exporteurs anzugeben. Dies entspricht der Vorgehensweise in der EU, wo die EORI-Nummer vorgeschrieben ist.

Um Schwierigkeiten bei Exporten in die Schweiz  zu vermeiden, muss ALS für die Verzollung in der Schweiz die UID-Nummer des Schweizer Importeurs vorliegen. Dies kann je nach Lieferbedingungen in der Verantwortung des Exporteurs liegen. Die Nennung der UID des Kunden auf der Rechnung ist empfehlenswert.

Die UID eines Unternehmens können Sie dem Online-UID-Register des Bundesamtes für Statistik der Schweiz entnehmen: www.uid.admin.ch

Haben Sie Fragen? Gerne steht Ihnen Frau Stefanie Thoma unter +49 (0) 7621 /  7906-53 oder sthoma@als-cs.com zur Verfügung.