Ursprungsland in CETA-Ursprungserklärungen richtig bezeichnen

Die Zollverwaltung präzisiert die korrekte CETA-Ursprungsangabe bei der Ausfuhr und der Einfuhr von Ursprungserzeugnissen aus der bzw. in die EU.

Bei der Ausfuhr von Ursprungserzeugnissen nach Kanada ist in der CETA-Ursprungserklärung als Ursprungsland stets «Kanada/EU» bzw. «Canada/EU» anzugeben.

Bei der Einfuhr in die EU gilt folgende Regelung: Im IT-Verfahren ATLAS muss bei der Anmeldung zur Überlassung zum zollrechtlich freien Verkehr das Ursprungsland eindeutig angegeben werden. Enthält eine Ursprungserklärung die Eintragung «Kanada/EU» bzw. «Canada/EU», muss der Anmelder in ATLAS als präferenzielles Ursprungsland «CA» angeben. Einzig wenn ihm Erkenntnisse vorliegen, dass es sich um Ursprungserzeugnisse der EU handelt, ist das Ursprungsland anzupassen. Grund für diese Regelung ist die unterschiedliche Auffassung der CETA-Vertragsparteien (Kanada/EU) hinsichtlich der korrekten Ursprungsangabe in der Ursprungserklärung.

Haben Sie Fragen rund um CETA? Gerne steht Ihnen Herr Frank Lauer per E-Mail ccc@als-cs.com zur Verfügung.