Waren und Versandpapiere müssen im Versandverfahren immer gemeinsam transportiert werden

Die Trennung von Ware und Versandpapieren während des Transports im externen Versandverfahren stellt ein Entziehen aus der zollamtlichen Überwachung dar. Dadurch entstehen Einfuhrabgaben.

Der gemeinsame Transport von Waren und Versandpapieren ist unverzichtbar

Wird eine Ware ohne Versandpapiere (z.B. T1) für ein externes Versandverfahren verladen, gilt dies gemäß einem Urteil des Bundesfinanzhofs bereits als Entzug aus der zollamtlichen Überwachung mit allen Konsequenzen.

Schon kleine Fehler innerhalb der Lieferkette können zur Entstehung von Einfuhrabgaben führen. Dabei gilt es, die Komplexität der verschiedenen Versandverfahren nicht zu unterschätzen. Die Experten von ALS beraten Sie individuell und helfen Ihnen bei der Optimierung Ihrer Prozesse.

Für nähere Auskünfte stehen Ihnen unsere Spezialisten gerne unter +49 7621 79060 oder info@als-cs.com zur Verfügung.