Wegfall papiergestützter Empfängerlisten per 31. Oktober 2015

Sammelzollanmeldungen mit papiergestützten Empfängerlisten für Einfuhren aus Drittländern sind ab November 2015 an Eingangszollstellen der EU definitiv nicht mehr möglich.

Wegfall papiergestützter Empfängerlisten per 31. Oktober 2015

Vor allem Unternehmen, insbesondere Kurierdienste, sind von der Aufhebung der Sammelzollanmeldungen mit papiergestützten Empfängerlisten betroffen. Nach dem 31. Oktober 2015 muss für jeden einzelnen Endkunden eine eigene Zollanmeldung abgegeben werden.

Grund für den Wegfall dieser Erleichterung für Drittlandunternehmen ist die Verabschiedung des Unionszollkodex. Dieser sieht nur noch elektronisch übermittelte Zollanmeldungen vor. Die Maßnahme soll zudem der Risikoanalyse und Sicherheitsinitiative in der EU dienen. Die bereits mehrfach angekündigte Aufhebung wird nach Auskunft von Behörden nun definitiv vollzogen.

ALS steht Ihnen bei der Abwicklung von Sammel- oder Kleinstlieferungen kompetent zur Seite. Basierend auf einer eingehenden Analyse des Bedarfs zeigen wir Ihnen gerne effiziente Lösungswege für die Zollanmeldung auf.

Für nähere Auskünfte steht Ihnen Frau Tanja Koch gerne unter +49 7621 7906966 oder tkoch@als-cs.com zur Verfügung.